Was wir tun,

hängt davon ab, was wir wollen.

Was wir auch fühlen, denken, wahrnehmen, erkennen, wie wir auch handeln und mit der Welt interagieren, alle unsere Aktivitäten sind in Form von Bedeutungseinheiten organisiert.

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.

Niemand ist mehr Sklave,
als der, der sich für frei hält,
ohne es zu sein.”

Johann Wolfgang von Goethe

Es gibt wohl keinen anderen Vortrag, der die Quintessenz dessen, komprimierter, verständlicher und in geradezu überwältigend stringenter Weise auf den Punkt bringt, als die Vorlesung von Prof. Dr. Rainer Mausfeld, die ich hier deshalb nicht als schlichte Empfehlung veröffentliche, sondern mit dem alles andere als übertriebenen Hinweis, dass der Weg zur Mündigkeit als Bürger dieses Staates nur über die Einsicht in jene Erkenntnisse führt, die Professor Mausfeld so überzeugend darbietet.

Schauen Sie sich den Vortrag an und lesen Sie anschließend den Beitrag zu Golineh Atais Machwerk “Zerrissene Ukraine” durch, dann werden Sie die Methoden der Fragmentierung von Informationen, der De- oder Rekontextualisierung oder des “Verschwindenlassens” wiederfinden.

Erkenntnis bedeutet Verantwortung. Wer verstanden hat, was in diesem Staat falsch läuft, empört sich sicherlich tagtäglich.

Um dieses Empörungsmanagement – für das wir täglich in der Tagesschau ein Dutzend Beispiele finden, in den privaten Medien noch umso mehr – zu betreiben, bedarf es einer fest zusammenhängenden Clique von Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Medien, die wir nicht verschwörungstheoretisch vermuten müssen, sondern exemplarisch an „Events“ wie der sogenannten „Bertelsmannparty“ festmachen können – und sie ist nur ein Beispiel für viele andere „Events“, in denen der Schulterschluss der Akteure des Mammonismus geprobt und getestet wird – der Bundespresseball, private Partys und „Geburtstagsfeiern“ der „Mächtigen“, das Weltwirtschaftsforum in Davos, die Bilderbergertreffen, die Arbeit der Rotarier und Lionsclubs sowie hunderte noch nicht bekannter aber trotzdem stattfindender Treffen mit verschwörerischem Charakter zur Festigung der Allianz der „Reichen“ gegen die Demokratie (die bald nur noch von Armen getragen wird, auch wenn die ihr in Scharen den Rücken zukehren). Eine Demokratie, wie oben beschrieben, die zur Farce verkommt .

An Revolution – ist hier gar nicht mehr zu denken, sie wird im Keim erstickt.

Wir bräuchten zuerst einmal Medien, die Defragmentierung betreiben, Defragmentierung, wie ich es hier in meinem kleinen politischen Blog seit Jahren betreibe, obwohl diese meine Arbeit nur stümperhaft sein kann, weil ich gar nicht die notwendigen Ressoucen habe, um sie erfolgreich betreiben zu können. Um jene 60 Prozent der Deutschen, die den Braten schon gerochen haben ihn aber nicht benennen können zu erreichen, brauchen wir … Fernsehkanäle, Radiosender, Filmstudios – und ganz ganz viele Mitstreiter. Diese Zusammenzuführen übersteigt unsere Möglichkeiten bei Weitem. Sechs Stunden dauert die Suche nach Fakten zu einem Artikel, vier Stunden seine Niederschrift in möglichst nicht überfordernder Sprache – ohne die Unterstützung ehrenamtlicher Mitarbeiter kaum zu bewältigen … und auch kaum ewig durchzuhalten, um nicht in einem Burn-out zu landen.

Aber immerhin können wir einen Weg weisen … einen Weg, der angesichts eines weltweiten, nie dagewesenen, täglich fortschreitenden Massenmordens an Armen durch Hunger als alternativlos ansehen müssen, wenn wir uns nicht sklavisch den kommenden Rentenstreichungen in Deutschland (nein – nicht Kürzungen: STREICHUNGEN) hingeben wollen wie es die Griechen gerade erleben müssen.

Wegen der dunklen Sicht der Welt werde ich sicherlich bei einigen Kopfschütteln hervorrufen. Aber seien wir mal ehrlich, die Europäische Union ist schon ein komischer Verein. Die eigenen Mitglieder wie Griechenland lässt sie am ausgestreckten Arm „verhungern“, andere, die nicht Mitglied sind, bekommen großzügig Finanzhilfe. Der Hintergrund ist ganz klar, aber dennoch sehr beunruhigend:
Erstens: die politische Richtung der Regierung in Griechenland passt den entscheidenden Leuten in Brüssel und in den Regierungen der EU-Staaten nicht. Wer falsch wählt, wird bestraft. Das ist die jetzt geläufige Auffassung von Demokratie.
Zweitens: Wer mitmacht, noch dazu an herausragender Position, an der Entfachung eines neuen kalten Krieges, wird belohnt und gefördert. 2015 hat diese Dunkelheit Europa erreicht und Millionen Menschen in Armut gestürzt, während die Armut per Staatsgewalt in Deutschland entsetzliche Folgen produziert und ein Prekariat künstlich in die Welt befahl, dass Millionen von Deutschen aus der Gemeinschaft herausgeschmissen hat – darunter auch Millionen „unschuldiger“ Kinder.

Erkenntnis bedeutet Verantwortung. Wer verstanden hat, was in diesem Staat falsch läuft, wird die Verpflichtung spüren, diese Erkenntnisse zu teilen. Deshalb möchte ich ausdrücklich dazu aufrufen, dieses Video nicht nur auf Social Media und im Web zu teilen, sondern auch offline unter Freunden und Bekannten. Mit entsprechenden Addons unter Firefox kann man es herunterladen, als DVD brennen und selbst an Oma und Opa weitergeben.

“Nur wenn wir uns entschließen,
uns unseres Verstandes zu bedienen
und unsere induzierte moralische Apathie überwinden
und nicht mehr bereit sind,
die Illusion der Informiertheit,
die Illusion der Demokratie,
die Illusion der Freiheit,
uns mit diesen Illusionen zufrieden zu geben,
haben wir eine Chance,
diesen Manipulationstechniken zu entgehen.”

Rainer Mausfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.