Intelligenz und gute Erziehung sind zum Problem geworden

Wir erleben weltweit ein korruptes System mit niederträchtigen Machenschaften, Betrug, Lügen und grenzenloser Gier. 

Jeder halbwegs vernunftbegabte Zeitgenosse kann das deutlich erkennen. Noch schlimmer als diese Erkenntnis ist eigentlich nur, dass sich die sogenannten Eliten nicht mehr die geringste Mühe geben, die Verbrechen an ihren Völkern auch nur ansatzweise logisch und nachvollziehbar zu „begründen“.

Wenn eine EU-Komission die Grenzwerte für Lebensmittel aus Japan erhöht, liegen die Gründe auf der Hand und schwer im Magen.
Wenn eine Kanzlerin den Einsatz von Glyphosat billigt, ist jedem klar, wer hinter dieser Entscheidung steht.

Wenn ein paranoider Möchtegern-Diktator hunderttausende Oppositionelle ihrer Lebensgrundlage und ihrer Freiheit beraubt, ist offensichtlich, dass die Gründe erstunken und erlogen sind.

Wenn sich ein armseliger Profilneurotiker als Weltpolizist aufspielt und im Namen der Demokratisierung Millionen von Menschen töten lässt, wissen wir sofort, welche Interessen tatsächlich dahinter stehen.

Wenn sich geisteskranke Entscheider für Unmengen an Steuergeldern und Gewalt zu einem unverbindlichen Plausch mitten in einer Großstadt treffen, wird schnell klar, wie die Kosten-Nutzen-Bilanz aussieht.

Diese unendlich erweiterbare Aufzählung „verkauft“ man uns in der Regel als alternativlos, wichtig für unsere Sicherheit – oder unter Zuhilfenahme sonstiger absurder Begründungen. Man gibt sich nicht die geringste Mühe, stilvoll oder zumindest nachvollziehbar zu lügen.

Wer von seinen Eltern ein humanistisches Weltbild mitbekommen hat, wendet sich voller Grauen ab. Die Dummheit der Eliten, die sich offensichtlich sicher sind, dass wir zwei und zwei nicht zusammenzählen können, beleidigt unseren Verstand. Ohnmächtige Wut macht sich breit und lähmt unsere Handlungen.

Schon jetzt können wir den perfiden Machenschaften kaum noch etwas entgegensetzen. Doch es wird mit jeder Stunde noch aussichtsloser, wenn wir weiterhin in Stasis verharren.

Jeder Widerstand – sei er vordergründig auch noch so bedeutungslos – ist immens wichtig! Also weiter so, Leute. Schreibt die Wut in Eure Posts, kämpft in Eurem Bekanntenkreis um Erkenntnis, seid ein Sandkorn im unheiligen Getriebe dieser Welt!

Jörg Spötta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.