„Bella ciao“

Hinter dem Sommerhit „Bella ciao“ steckt der italienische Widerstand 1943-45.

 „Bella ciao“ ist der Sommerhit des Jahres, den viele auf Partys mit grölen, vermutlich ohne zu ahnen, was da besungen wird. Das Lied wurde in der italienischen Widerstandsbewegung „banditi e ribelli“ gegen den Faschismus während des Zweiten Weltkrieges zur Hymne der Partisanen und ist bis heute auf Demos gegen Rechtsextremismus und für Antifaschismus zu hören.

Nach zwanzig Jahren faschistischer Diktatur in Italien finden ab Ende 1943 viele Frauen und Männer den Mut und die Kraft zum Widerstand. Von den Faschisten als banditi und ribelli verunglimpft, kämpfen Zehntausende bewaffnet für das Ende des Zweiten Weltkrieges, gegen die deutsche Besatzung und gegen den italienischen Faschismus. Wir wissen heute, welche Verbrechen von Faschisten und Nazis begangen wurden. Die banditi e ribelli haben auf der richtigen Seite gekämpft. Das heißt aber nicht, unkritisch den Mythen zu folgen, die sich um die Resistenza ranken. Um von ihr zu lernen, müssen wir auch die Schwächen und Fehleinschätzungen der Partisanenbewegung beleuchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.