Privat vor Staat

Berücksichtigen wir diese Feststellung bei der Betrachtung des aktuell-politischen GATS-Geschehens, so handelt es sich hier einzig um ein gigantisches, oder besser ausgedrückt: ein globales, Schauspiel, inszeniert von den nationalstaatlich-demokratischen Regierungen, wobei der gesamte international-organisatorische Zweck darin liegt, den Regierungen eine Argumentationsgrundlage zu verschaffen, auf der sie sich von allen Verpflichtungen gegenüber ihren Bürgern freistellen können. Denn allein, dass sie auf der einen Seite über die WTO ein GATS fordern (lassen), um auf der anderen Seite darüber zu verhandeln (verhandeln zu lassen), zeigt hinsichtlich der weltweit herrschenden Zustände weitaus mehr, als es alle öffentlichen Erklärungen je preisgeben. Allein schon diese rein organisatorisch-politische Betrachtung gibt einen Einblick in Abhängigkeiten, Interessen und Interessenvertretungen von nationalstaatlichen Regierungen, die ansonsten im demokratischen Mäntelchen abgeschirmt ihr (Un)Wesen treiben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.