Armut und Obdachlosigkeit bis heute

Darunter befinden sich auch rund 55.000 Kinder und Jugendliche. Etwa jeder zwölfte Betroffene sei minderjährig.

Betroffen sind vor allem Menschen mit niedrigen Einkommen, Sozialhilfe-, Hartz-IV-Bezieher und anerkannte Geflüchtete. Groß ist das Risiko zudem für Alleinerziehende, Jugendliche und junge Erwachsene. Aber auch die drohende Altersarmut, die Generation der Billigjobber, der Soloselbständigen und anderer prekär beschäftigter Menschen zählen hierzu. Das ist nicht nur ein Elend der Straße.

Drei Millionen Kinder und Jugendliche in der Bundesrepublik Deutschland sind arm. Das bestätigte die Arbeiterwohlfahrt (AWO) mit der Veröffentlichung ihrer AWO-ISS-Langzeitstudie.

Von den etwa vier Millionen Rentnerinnen und Rentnern, die unter der Armutsschwelle leben, werden sehr viele von der Grundrente ausgeschlossen. Zum Beispiel blieben 60 Prozent der westdeutschen Rentnerinnen außen vor, weil sie nicht 35 Beitragsjahre erreichen. Auch Niedrigstverdienste führen zum Anspruchsverlust.

Aussagen sogenannter Rentenexperten mit neoliberaler Ausrichtung werden häufig ungefiltert übernommen. Bertelsmann, die »Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft«, Bernd Raffelhüschen, Axel Börsch-Supan oder Bert Rürup sorgen regelmäßig für Schlagzeilen. Wenn aber Annelie Buntenbach, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Rentenversicherung, wie zuletzt mitteilt, der Bund prelle die Rentenversicherung aktuell um 30 Milliarden Euro, ist das kein Wort der Berichterstattung oder Nachfrage wert.

Der Riester-Rente wird auf Teufel komm raus Leben eingehaucht. Die Betriebsrenten auf der betrügerischen Basis von Entgeltumwandlung, nichtgarantierten Leistungen und der Haftungsfreiheit für Unternehmen wird man endlich zum Leben erwecken, und die gesetzliche Rente wird weiter untergraben. Wirtschaftsminister Peter Altmeier, CDU, hat das schon durchblicken lassen.

Notwendig wäre parallel dazu eine garantierte Mindestrente, die über der Armutsgefährdungsschwelle liegt – derzeit etwa 1.100 Euro. Und weil es keine Altersmenschenwürde erster, zweiter und dritter Klasse geben darf, muss endlich eine Erwerbstätigenversicherung für alle her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.