In den Sack hauen

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest, alles Gesunde und gute für 2020!

Heute haben in RLP viele Geschäfte auf, letzte Einkäufe werden erledigt, bevor morgen der erste Weihnachtstag beginnt. So sehr wir die Zeit genießen, vergessen wir dabei nicht, dass die Verkäuferinnen und Verkäufer in den Geschäften vielerorts zu Niedriglöhnen arbeiten, befristet oder auf 450-Euro-Basis. Deshalb kämpfen wir als LINKE nicht nur für eine Eindämmung der Sonntagsarbeit, sondern auch für gute Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen für die Verkäuferinnen und Verkäufer bei uns im Land. Nicht zu vergessen sind auch die Paketbotinnen und Paketboten, sowie alles anderen, die Ihren Dienst an den Menschen tun!

¡Con nuestros mejores deseos de paz para este final de año y una feliz entrada en el año que llega!

I wish all of my friends here on Facebook
Merry Christmas

PS:

In der dunkelsten Zeit des Jahres auch noch alle Bestandteile seiner Familie zu treffen, kann eine schwere Prüfung sein. Manch einer wird sich vorbereitet haben mit einer speziellen Schulung in gewaltfreier Kommunikation, doch am Ende steckt der Teufel in jedem Detail. Und im gesellschaftlichen Ganzen. Das Heilige ist entweiht, das Ständische verdampft und die Beziehungen zu den anderen am glitzernden Baum mit nüchternen Augen anzusehen, ist für viele kaum auszuhalten – da muss man überhaupt nicht persönlich werden!

Wer die Inszenierung eines Kommerzspektakels für die lieben Kleinen unter den gegebenen Umständen für einen Ausweg hält, hätte die Gnade der Christenheit wohl verdient. Unsere Hoffnung liegt eher auf denen, die immer zuwenig kriegen oder zuviel vom Falschen. Die das auch wissen. Oder zumindest ahnen, dass nur jene ­einander nüchtern in die Augen gucken können, die für Bedingungen kämpfen, unter denen das allen möglich wird. Eigentlich sind das die allermeisten. Sie werden schon noch drauf kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.