Es gibt noch viel zu tun

Es gibt noch viel zu tun, zum Beispiel »Bombengeschäfte« stoppen.
Wir müssen uns mit aller Kraft gegen die zunehmende Aufrüstung zur Wehr setzen und für eine neue Entspannungspolitik mit Russland werben.
Der Friedensbewegung ist es in diesem Jahr gelungen, eine Reihe von Erfolgen zu erzielen und die Kooperation mit anderen Bewegungen wie etwa den Umwelt- und Klimaschützern auszubauen.
In Sachen Atomwaffenverbot zeigte sich die Bundesrepublik einmal mehr als Entwicklungsland. Im Gegensatz zu Honduras, welches im Oktober als 50. Staat das UN-Atomwaffenverbot unterzeichnete, verweigert die Bundesregierung dies noch immer. Ich selbst erlebte es als Verbandsgemeinderatsmitglied mit meinem Antrag zum ICAN Appell, der von allen neoliberalen Parteien CDU, SPD, der Wurmfortsatz der CDU, die FWG, sowie die FDP bis hin zu den Grünen abgelehnt wurde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.