Sand ins Getriebe streuen

Thema: Syrien Krieg. Die syrische Regierung hat nicht um deutsche Hilfe gebeten. „Sand ins Getriebe streuen“ weiterlesen

Politischer Abschaum

Zwei Nachrichten aus der CDU kreuzten gerade meinen Weg. Der böse alte Mann im Rollstuhl, der Geld vom Waffenschieber nahm, hat seinen wirtschaftspolitischer Berater äh Zuschläger, den Leiter der Grundsatzabteilung im Bundesfinanzministerium, Ludger Schuknecht, von der Leine gelassen um wegen des demografischen Wandels, Renten und soziale Leistungen weiter zu kürzen. Schuknechts Meinung nach sitzen wir auf einer „demografische, ökonomische und fiskalische Bombe“. „Politischer Abschaum“ weiterlesen

Glaubwürdigkeit

Wer die Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung lesen will, muß ab heute für viele Artikel bezahlen. SPIEGEL-Online will noch in diesem Jahr nachziehen. Die Damen und Herren Redakteure der Wahrheitsmedien wollen mit ihrem Internet-Angebot Geld verdienen. Für mich stellt sich die Frage, warum jemand für die Propaganda der Ministerien für Wahrheit bezahlen möchte. Bei Orwell war die Regierungspropaganda nicht nur unausweichlich, sondern auch kostenlos. Geld wert sind nur objektive Informationen, nicht die kruden Verdrehungen der Lohnschreiberlinge. Bei den gedruckten Ausgaben sehen das immer mehr Leute ein und kündigen die Abonnements.
„Glaubwürdigkeit“ weiterlesen

Staatsgewalt gegen Demokratieversteher

10 000 Polizisten wurden gegen 17 000 Demontranten provokativ in Stellung gebracht. Rechtspopulistisch dominierte Mainstreammedien versuchen den Fokus der Blockupy-Demo gegen die Auswüchse des Finanzkapitalismus auszublenden und mit der Gewaltfrage an sich vom eigentlichen Thema abzulenken.
„Staatsgewalt gegen Demokratieversteher“ weiterlesen

Das Wort zum Alltag

Es ist mal wieder Samstag, die neunte Kalenderwoche neigt sich dem Ende entgegen und bis Montag mache ich meine übliche Pause. Zur vergangenen Woche hier mein Wort zum Alltag. „Das Wort zum Alltag“ weiterlesen

Hamburg und die SPD

Auch im diesjährigen Wahlkampf waren die Programme der Parteien austauschbar. Sie forderten alle in der einen oder anderen Form die „Konsolidierung des Haushalts“ und die Stärkung der Polizei. Damit sprachen sie vor allem die Interessen der Wohlhabenden an. Und die gibt es in der Stadt reichlich. 42.000 Millionäre und 18 Milliardäre leben in der Elbmetropole. Und die Hamburger SPD pflegt seit vielen Jahrzehnten ein enges Verhältnis mit diesen Konzerninhabern, Bankern und Managern.
„Hamburg und die SPD“ weiterlesen

Enttarnte Lügen in der Wohlfühlrepublik

Die elitehörigen Politdienstleister haben jede Scheu verloren und belügen, beklauen, verschulden, verarmen und entrechten die Bürger immer ungenierter. Man könnte fast behaupten, das sie wie Leibeigene nur Mittel zum Zweck sind. Aber nicht nur die Politdienstleister belügen uns, nein auch die sogenannten angepassten Journalisten der Mainstreammedien.
„Enttarnte Lügen in der Wohlfühlrepublik“ weiterlesen

Fiskalisches Waterboarding

Die neue Regierung Griechenlands möchte weitere Sanktionen gegen Rußland nicht mittragen. Diese Sanktionen sind sowieso nur wirtschaftlicher Unsinn, denn für jedes Geschäft, auf das die deutsche Industrie verzichtet, ein Vorgehen, das Arbeitsplätze kostet, findet sich irgendwo auf der Welt ein Anbieter, der bereitwillig einspringt. Südkorea, China, aber auch gerne die USA helfen weiter, wo Deutsche zurückgepfiffen werden. Da neue Sanktionen einstimmig beschlossen werden müssen, kann Griechenland diese effektiv verhindern.
„Fiskalisches Waterboarding“ weiterlesen

Interessenbündnis auf Gegenseitigkeit

NIE WIEDER, Versprechen und Mahnung an nachfolgende Generationen zugleich, das in den Gedenkstätten für die Opfer des deutschen Faschismus in Stein gemeißelt ist. An das Versprechen zu erinnern ist heute aktueller denn je.
„Interessenbündnis auf Gegenseitigkeit“ weiterlesen