Wen soll ich wählen 1.1

Dies ist die Fortsetzung des Artikels „Wen soll ich wählen“.
 

Gehen wir die Sache der Demografie mal pauschal an.

Kindheit und Jugend enden gewöhnlich im Alter von 18 Jahren, also mit Erreichung der Volljährigkeit. Eine Mehrheit des Nachwuchses steigt auch ungefähr zu diesem Zeitpunkt ins „Wen soll ich wählen 1.1“ weiterlesen

Wen soll ich wählen

Die Rentenkürzung wurde durch den zentralen Aufbau einer Reservearmee von Arbeitslosen für die Strategie zur Senkung der Löhne, zur Steigerung der Gewinne und der Vermögenseinkommen mit Hilfe der politschen Reformen Agenda2010 und Hartz IV durchgeführt.

Wer noch in Arbeit ist, aber damit rechnen muss, nach einem Jahr Arbeitslosigkeit auf das Niveau von Hartz IV zu fallen und gegebenenfalls sein Angespartes aufzehren zu müssen, neigt „Wen soll ich wählen“ weiterlesen

Kanonendonner im Blätterwald

Das Wall Street Journal hat bestätigt, was viele vermuteten: Die so genannten „Beweise“ des Westens für die jüngsten, angeblich von „Regierungstruppen“ durchgeführten Giftgasangriffe in Syrien sind von dubiosen westlichen Geheimdiensten erfundene Hirngespinste.

Das Wall Street Journal hat berichtet, dass die Anschuldigungen der USA auf „Erkenntnissen“ des (israelischen Geheimdienstes) Mossad beruhen, die an die Central Intelligence Agency / CIA weitergegeben wurden. Mit ähnlichen Hirngespinsten wurden schon die Kriege gegen den Irak und gegen Libyen begründet, und mit „Kanonendonner im Blätterwald“ weiterlesen

Bisschen was kaputtschlagen

Der erbittert geführte Bürgerkrieg in Syrien, an dem längst auch auswärtige Mächte direkt oder indirekt beteiligt sind, rührt zu Recht an das Gewissen der Menschen auch in unserem Land.

US-amerikanischen Regierungen ist kein Kriegsgrund zu simpel (Burka), oder zu terroristisch, um ihn nicht zu erfinden, obwohl die Welt schon lange wissen müsste, dass moderne Kriege immer aus ökonomischen Gründen geführt werden. Dafür meint man auch „Bisschen was kaputtschlagen“ weiterlesen

Kriegsstimmung

So ziemlich jede Zeitung sowie andere Medien wie Funk und Fernsehen berichten davon, das die NATO-Staaten nach eigenen Aussagen kurz vor Kriegshandlungen gegen Syrien stehen. Obama, Cameron und Hollande geht es offensichtlich nicht um die Menschen. Es geht um die Festigung der Macht zuhause und es geht ihnen zusammen mit den Kriegspartnern in der Region um wirtschaftliche Interessen und wohl auch um die ideologische Auseinandersetzung mit Ländern und Gesellschaften, die nicht so ticken wie sie. Und der Konflikt mit Russland könnte der Übernächste werden. Was Bernd Riexinger hier im Morgenmagazin des Ersten gesagt hat, müsste sogar vernünftigen Anhängern der Unionsparteien einleuchten. Für sie speziell weise ich auf einen Artikel von Albrecht Müller von den NachDenkSeiten hin.

Vor allem die Regierungen Großbritanniens und Frankreichs scheinen entschlossen, das Ergebnis der UN-Untersuchung gar nicht erst abzuwarten. Deren Inspekteure machten sich am Montag auf den Weg in das Kampfgebiet bei Damaskus – und wurden zunächst selbst einmal beschossen…

Auch die Bundesregierung „Kriegsstimmung“ weiterlesen

Syrien, Zentrum des Gases im Nahost-Krieg

Wir fragen uns vielleicht immer, warum das Ganze? Welchen Nutzen hat das alles? Statt im Falle des angeblichen Einsatzes von chemischen Stoffen in Syrien neutral sich zu verhalten und beide Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, den Angriff können auch die „Rebellen“ durchgeführt haben, gibt es für die Medien nur einen „Täter“, die syrische Regierung. Das steht von vorneherein fest.  Auf welche Quellen basiert ihre voreingenommene Berichterstattung?

Auf eine Gruppe die sie syrische „Opposition“ oder noch verharmlosender „Aktivisten“ nennen. Dabei handelt es sich „Syrien, Zentrum des Gases im Nahost-Krieg“ weiterlesen

Eine Kasse für Alle

Welcher gesetzlich Versicherte kennt das nicht: Man sitzt beim Arzt seit geraumer Zeit im Wartezimmer und mehrfach werden Patienten in den Behandlungsraum vorgelassen, obwohl sie später gekommen sind als man selbst. Der Grund: Die Vorgelassenen haben eine private Krankenversicherung.

Privatversicherte werden in den Praxen hofiert, weil sich das für die Ärzte finanziell lohnt.

Auch hier gilt wieder: die Versicherten werden zusätzlich belastet, die Arbeitgeber entlastet. Der finanzielle Druck auf Ärzte und Krankenhäuser bleibt bestehen, und damit die Unsicherheit bei den Patientinnen und Patienten, ob sie die medizinisch notwendige Versorgung erhalten. Das wird sich erst ändern, wenn „Eine Kasse für Alle“ weiterlesen

Ich bin für Solidarität

Die Folgen der Agenda 2010 waren und sind weiterhin:

Umstrukturierungen im Interesse der Unternehmen und Einschränkungen der sozialen Rechte der Beschäftigten und Arbeitssuchenden.

Die Reallöhne sinken seit mehr als einem Jahrzehnt. Die Lebenshaltungskosten aber steigen und steigen und steigen …

»Gute Arbeit« dagegen bedeutet, dass „Ich bin für Solidarität“ weiterlesen

Hartz-IV wirkt 4.1

In Mainz ist eine Frau in einem 8 (acht!) Quadratmeter-Wohnloch untergebracht, für 320 Euro Warmmiete, die vom zuständigen Jobcenter gezahlt werden. Ein längst überfälliger Umzug in eine 22 Quadratmeter-Mietwohnung (390 Euro Warmmiete) wird von denselben Jobcenter verweigert. Der Grund: Man muss ja schliesslich sparen.

„Bevor ein neuer Mietvertrag unterschrieben wird, „Hartz-IV wirkt 4.1“ weiterlesen

Fahnenflucht

Ehrlich gesagt, die Tatsache das Deutschland von einer voll im Patriarchat integrierten Frau gelenkt wird, wird dem Feminismus keine Renaissance verleihen und kaum zur Abschaffung des Patriarchats beitragen.

Sicherlich, es gibt einige wenige ehrliche Kämpfer noch an der Basis, die die Agenda 2010 und Hartz-IV ertragen müssen, die den selbstherrlichen Kurs Gerhard Schröders und seine Gefolgsgetreuen Steinbrück, „Fahnenflucht“ weiterlesen