Mißbrauch für politische Ziele

Die Reihe blutiger Attentate mit politischer Bedeutung und Verwertung bricht nicht ab. Zumeist werden die Täter in den Medien schnell »profiliert«, der wirkliche Tathergang und dessen Hintergründe aber bleiben auffällig oft über lange Jahre justiziell ungeklärt.
„Mißbrauch für politische Ziele“ weiterlesen

Ein verhängnisvoller Tag

Gestern vor 35 Jahren wurde ein kleiner Ableger der CDUSPDFDP gegründet: Die Grünen. Die Grünen von heute setzen sich nicht mehr mit den Verursachern der Ausbeutung und der Erniedrigung des Menschen und der Zerstörung der Natur auseinander. Was den Menschen krank macht, ihn demütigt und ihm seine Perspektiven raubt, ist nicht mehr ihr Thema. „Alle Parteien machen ihren Wählern was vor, aber es gibt keine Partei, die eine so grandiose Differenz zwischen ihrem Image und ihrer Realität hat“, so die Ex-Grüne Jutta Ditfurth.
„Ein verhängnisvoller Tag“ weiterlesen

Aufgelesen und nachgedacht

Die Solidarität, die Frankreich wirklich braucht

„Je suis Charlie“ haben viele in der vergangenen Woche gesagt und sie haben Schilder mit diesen Worten hochgehalten, um ihre Solidarität mit einem Land zu bekunden, in dem es zu einem schrecklichen Attentat auf den unabhängigen Geist und die freie Meinungsäußerung gekommen ist.  „Aufgelesen und nachgedacht“ weiterlesen

J’ai été dupé

„Wir lesen nun überall etwas von einem Anschlag auf “unsere” Freiheit, gegen die “wir” uns(er Abendland) verteidigen müssen. Die “Wir”-Rhetoriker hausieren wieder, wie sie es nach dem 11. September taten, als “wir” alle auf einmal Amerikaner waren. “Wir” haben dann patriotisch etliche Länder in der arabischen Welt angegriffen, “wir” haben wie im Mittelalter gefoltert, eingelocht und als Heckenschützen von Drohnen aus Menschen und ihre Familien auf Verdacht massakriert. “Wir” haben zugelassen, dass die bereits in den 1990ern geplante Massenüberwachung in einem Ausmaß realisiert wurde, das jedes Orwellsche Szenario quadriert.“
„J’ai été dupé“ weiterlesen

Verschwörungstheoretiker

„Mit dem Wissen wächst der Zweifel“

Dieses Zitat von Johann Wolfgang von Goethe gehört zu den Losungen meines politischen Blogs.
„Verschwörungstheoretiker“ weiterlesen

Menschenmarkt-Daten

Schlechte Meldungen kann die Bundesregierung nicht gebrauchen. Deshalb bleibt sie dabei, die Arbeitslosenzahlen schön zu rechnen. Arbeitslose, die krank sind, einen Ein-Euro-Job haben oder an Weiterbildungen teilnehmen, werden bereits seit längerem nicht als arbeitslos gezählt. Viele der Arbeitslosen, die älter als 58 sind, erscheinen nicht in der offiziellen Statistik. Im Mai 2009 kam eine weitere Ausnahme hinzu: Wenn private Arbeitsvermittler tätig werden, zählt der von ihnen betreute Arbeitslose nicht mehr als arbeitslos, obwohl er keine Arbeit hat.
„Menschenmarkt-Daten“ weiterlesen