Menschenmarkt-Daten

Schlechte Meldungen kann die Bundesregierung nicht gebrauchen. Deshalb bleibt sie dabei, die Arbeitslosenzahlen schön zu rechnen. Arbeitslose, die krank sind, einen Ein-Euro-Job haben oder an Weiterbildungen teilnehmen, werden bereits seit längerem nicht als arbeitslos gezählt. Viele der Arbeitslosen, die älter als 58 sind, erscheinen nicht in der offiziellen Statistik. Im Mai 2009 kam eine weitere Ausnahme hinzu: Wenn private Arbeitsvermittler tätig werden, zählt der von ihnen betreute Arbeitslose nicht mehr als arbeitslos, obwohl er keine Arbeit hat.
„Menschenmarkt-Daten“ weiterlesen

Merkels Neujahrsansprache

2014 wird als ein Jahr in Erinnerung bleiben, das anders verlaufen ist, als wir uns das zu Silvester vor einem Jahr vorstellen konnten. Es war das Jahr, in dem wir in Europa in lange nicht gekannter Härte erfahren haben, was es bedeutet, wenn Grundlagen unserer europäischen Friedensordnung in Frage gestellt werden – also die freie Selbstbestimmung der Völker. Genau das mutet Russland der Ukraine zu. Es steht völlig außer Frage, dass wir Sicherheit in Europa gemeinsam mit Russland wollen, nicht gegen Russland. So ihre Sicht der Dinge in einer ausgefeilten Choreographie aus Heuchelei, falschen Versprechungen, Lug undTrug.
„Merkels Neujahrsansprache“ weiterlesen

Jahresrückblicke

Um die Jahreswende las ich bei einigen parteilichen Webseiten außer das übliche – ein Gutes Neues Jahr 2015, viel Gesundheit, Erfolg und Freude im Neuen Jahr 2015, auf ein Neues -, auch den Satz: „Starten wir im Jahr 2015 mit einer gesellschaftlichen Rückholaktion, es wäre nämlich des Demokraten Pflicht all jene in unserem Lande an die Wahlurnen zurück zu gewinnen.“ Es gibt sie noch, die kritischen SPDler aus der Basis. Jedoch hat dieser seine Rechnung ohne den Parteivorstand samt seiner Generalsekretärin gemacht. Denn die Basis wird, wer nicht neoliberal in Richtung „CDU-light“ und als Steigbügelhalter für Partei-Karrieristen ist, ausgetrickst, belogen und ignoriert. Das wird in anderen Parteien sicherlich ähnlich sein, denn der „normalo Arbeiter“ hat bei den meisten ausgedient.
„Jahresrückblicke“ weiterlesen

Kriegstreiberei der USA und der NATO

Nach dem „Brüller der Woche“ sowie dem faulen „Dahin-Pegidieren“ über Weihnachten muß jetzt endlich wieder Politik gemacht werden. Und siehe da – die SPD ergreift das Wort. In Gestalt ihrer Generalsekretärin. Yasmin möchte das bundesdeutsche Wahltheater zu Festspielwochen ausweiten. Und wenn wir ganz ehrlich sind: ALDI und LIDL haben wirklich alles im Angebotaußer Bundestags- oder Landtagswahlen. Yasmin hat schon erkannt, woran unser Demokratieverständnis scheitert und die grün angemalte Partei möchte dagegen das Wahlalter auf unter Null Jahre drücken, auch keine schlechte Idee. Wie wir sehen, ist der Schauspielbetrieb der Politik bereit, die ständig sinkende Wahlbeteiligung zu bekämpfen. Mit allen Mitteln! Die christlichen Parteien sehen das alles gelassen – auch bei fünf Prozent Wahlbeteiligung wird es nur eine geben, die Mehrheiten hat: Angela Merkel. Ich hab da mal einen Tip:
„Kriegstreiberei der USA und der NATO“ weiterlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

die Pegida-Demonstration die sich durch Dresden zieht, ist kein alleiniger sächsischer Spuk. Es verschwindet auch nicht, wenn man nicht hinschaut. Diese Bewegung, die sich bieder-aggressiv darstellt, wird von der AfD gepflegt und gegossen. Diese Bewegung kann sich fortpflanzen, wenn nicht die politischen Verantwortlichen der gesellschaftlichen Veränderungen gestellt werden, welche dazu führen das die Menschen mit einer diffusen Zukunftsangst auf die Straße getrieben werden. Man sollte nicht den Fehler begehen, die mentalen Veränderungen in den Köpfen der Menschen, die der Neoliberalismus bewirkt hat einfach als nebensächlich zu betrachten. Gerade der Neoliberalismus geht nicht von der Gleichwertigkeit aller Menschen aus, sondern legt ihre ökonomische Verwertbarkeit als Maßstab an, dies ist zutiefst undemokratisch, inhuman und menschenfeindlich.
„Liebe Leserinnen und Leser,“ weiterlesen

R.I.P. Joe Cocker

Der berühmte britische Sänger John Robert „Joe“ Cocker (70) hat den Kampf gegen den Lungenkrebs verloren, wie sein Management bestätigt hat. Er starb in seinem Haus in Crawford, Colorado, USA in der Nacht zum 22. Dezember.

Er war ohne Zweifel der grösste rock/soul Sänger der jemals aus Grossbritannien kam – und blieb der gleiche sein ganzes Leben. Ich kann mich noch gut an seinen ersten Hit 1968 erinnern, seine einmalige Cover-Version des Beatles-Liedes „With a Little Help from My Friends“. Auch sein Auftritt beim Woodstock-Festival 1969 war etwas besonderes. Er hat mich seit meiner Teenagerzeit bis heute begleitet.

Alle die ihn je live erlebten werden ihn nie vergessen. R.I.P Joe

R.I.P. Udo Jürgens

Mit seiner Musik bin ich aufgewachsen. Dieser Vollblutmusiker und Komponist sang, dichtete und spielte so, daß die Maskerade der reaktionären Gesellschaft des Westens fallen mußte. In vielen Songs übte er eine vordergründige Gesellschaftskritik.

Manche mögen ihn schnulzig finden – ich empfinde seine Musik als nachdenklich und beruhigend zugleich.

Der deutsche Sprachraum hat einen bedeutenden Österreicher verloren.

Eine Aufnahme von 1977, die ich besonders mag

https://www.youtube.com/watch?v=WfP0RB1O1Lg